Wer steckt dahinter?

Anbieter rund um Islandreisen gibt es viele. Was ist nun das Besondere meines Angebots?

Das erklärt sich am besten aus meinem persönlichen Hintergrund. Caroline Kerstin Mende ist mein Name, hier in Island Karólína í Hvammshlíð genannt, aufgewachsen „auf dem Land“ in der Nähe von Hannover, später zwischen Köln und Düsseldorf, Studium in Kaiserslautern. Meine „isländische Geschichte“ begann 1989, als ich nach dem Abitur auf einem Hof in der Nähe von Selfoss in Südisland arbeitete; schon vorher hatte ich begonnen, Isländisch zu lernen. Bereits vom ersten Tag an fühlte ich mich mit Island auf eine Weise verbunden, die rational nicht zu erklären ist, und war sehr bald eingebunden wie eine Einheimische.

Mittlerweile wohne ich mit meinem Border Collie, Pferden und Schafen im Gebirge zwischen Sauðárkrókur und Blönduós in Nordwestisland. Klassisch isländisch habe ich mehrere berufliche Standbeine, so dass ein sehr vielseitiger Hintergrund entsteht:

  • Reiseberatung für Islandreisende
  • Erlebnispakete und Workshops für Islandreisende auf dem eigenen Hof
  • kleine Schafzucht
  • das Wollprojekt: hochwertige isländische Rohwolle ab Hof für Woll-Liebhaber im deutschsprachigen Raum
  • unterhaltsame, aber fundierte Sachbücher über Island – als Autorin und Verlag
  • Isländischunterricht für Anfänger über Skype
  • Übersetzungen Isländisch -> Deutsch

Nicht zuletzt spielten lange Jahre öffentlicher Verkehr und Marketing & Gestaltung eine wichtige Rolle, wodurch auch die Reiseberatung noch flexibler wird (es gibt nicht nur die Möglichkeit „Mietwagen“!).

Hier können Sie einen kleinen Beitrag über meine Mitbewohner und mich anschauen, den der NDR im Mai 2016 aufgenommen und gesendet hat (ab Minute 18:50):
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ostsee-report/Highlights-in-Islands-Norden,ostseereport578.html

Für eine 30-minütige Reportage des Bayerischen Rundfunks im Dezember 2016 durfte ich den Großteil der Gesprächspartner und Aufnahmeorte über insgesamt vier Tage zusammenstellen und komme auch selbst darin vor:
http://www.br.de/mediathek/video/video/verzaubertes-island-im-bann-von-elfen-und-wilder-natur-100.html#&time=

Wie es bei uns im Winter aussieht, zeigt dieser Beitrag des isländischen staatlichen Fernsehsenders RÚV, der uns im Dezember 2015 besucht hat (isländischsprachig, aber die Bilder sprechen für sich):
http://www.ruv.is/node/972649

Es erklärt sich von selbst, dass ich durch diesen Hintergrund nicht nur das heutige Island wie die berühmte Westentasche kenne, sondern auch die faszinierende Welt der Vergangenheit. Island hat wie kaum ein anderes Land innerhalb weniger Jahrzehnte den Sprung geschafft von einer reinen Bauern- und Fischergesellschaft, die in dunklen Torfhütten hauste, zu einer High-Tech-Gesellschaft, wo auch auch außerhalb der Ortschaften Glasfaserinternet angeboten wird, jeder mindestens ein Handy hat und selbst die Ü70-Generation sich bei Facebook tummelt. Die Historie ist also noch überall präsent und man wird Island nur verstehen, wenn man dies berücksichtigt.

Für Sie als Islandreisende bedeutet das: Ich kann Ihnen echte Einblicke verschaffen, passend zu Ihren persönlichen Interessen. Mit mir können Sie hinter die Kulissen schauen, statt das Standardprogramm aus Geysir, Gullfoss und Blauer Lagune zu absolvieren. Sie können echte Isländer/innen treffen – nicht nur Ihre Gastgeber im Hotel.

Ob Sie sich vor allem für die Natur begeistern, für Kultur und Museen, für Historisches, für Sport oder auch Musik (von klassisch bis modern – und damit meine ich nicht nur Björk): Ich verhelfe Ihnen zu den vielbeschworenen unvergesslichen Erlebnissen. Und das auch abseits der Massen – die angesichts der sprunghaft gestiegenen Beliebtheit Islands zunehmend das „wahre Island“ verschleiern.