Rund um Pferde

Ohne Pferde ging viele Jahrhunderte lang überhaupt nichts. Und bis heute spielen sie eine wichtige Rolle in der isländischen Gesellschaft. Sie sind mehr als nur Reittiere …

Genug des Vorspanns. Möchten Sie Islandpferde kennenlernen – einfach mal vom „Boden“ aus? Fohlen erleben? Oder möchten Sie reiten? Einen kleinen Ausritt am Strand machen? Am Schafs- oder Pferdeabtrieb teilnehmen? Oder eine richtige Reise mit freilaufender Herde unternehmen, vielleicht sogar quer durchs Hochland?

Lassen Sie Ihren Wünschen freien Lauf. Schreiben Sie kurz, wie Ihre Erfahrungen mit Pferden aussehen und was Sie sich ungefähr vorgestellt haben – oder auch das, was Sie nicht möchten. Und wann Sie voraussichtlich im Lande sein werden. Wir finden dann gemeinsam die optimale Lösung. Bei allen Reittouren arbeite ich mit erfahrenen Partnern in der jeweiligen Region zusammen, in der Sie etwas unternehmen möchten.

Ein Tipp noch für alle, die sich besonders für (Island-)Pferdezucht interessieren: Ich biete Ihnen Besuche auf bekannten Gestüten an, Fachgespräche mit den Züchtern inklusive (auf Wunsch auch gedolmetscht – in der Muttersprache kommuniziert sich meist leichter). Oder wenn Sie zum Beispiel eine Zuchtprüfung besuchen möchten, helfe ich Ihnen bei der Wahl der passenden Veranstaltung. Auch können Sie bekannte Deckhengste in Aktion erleben, wenn sie mit ihrer Stutenherde auf weitläufigen Weiden den Sommer verbringen. All dies sind quasi Privatpakete, individuell für Sie vereinbart und für Touristen normalerweise nicht zugänglich.

Die Preise sind sehr unterschiedlich – ich kann Ihnen konkrete Zahlen nennen, sobald Sie mir Ihre Wünsche mitgeteilt haben.

Literaturtipps:

Alte Zuchtlinien – die sechs großen Linien im Porträt

Eismähne – Wie Pferde in Island den arktischen Winter überleben: Buch und Film